Online Reporting
Was digitale Geschäftsberichte Unternehmen ermöglichen

Digital first? Trends im Reporting

Der Geschäftsbericht ist und bleibt das Rückgrat der Unternehmensberichterstattung. Als wesentliches Referenzwerk bietet er einen gesamthaften Überblick über das Unternehmen. Neben den Finanzkennzahlen gewinnen Informationen zu nichtfinanziellen Leistungsindikatoren wie Nachhaltigkeit und Erläuterungen zu Unternehmensstrategie und -zielen zunehmend an Bedeutung.

Was wollen die Nutzer?
Bei der Nutzung des Geschäftsberichts geben einer Studie des Center for Research in Financial Communication (CRiFC) zufolge 33 Prozent der Befragten an, nur rund 5 bis 15 Minuten in die Lektüre des Geschäftsberichts zu investieren, und 40 Prozent nutzen zudem den Geschäftsbericht im Laufe des Jahres nur einmal. Digitale Berichte sind weiter auf dem Vormarsch – bevorzugt hybride Berichte, bestehend aus HTML-Bericht und ergänzt durch Finanzinformationen im PDF-Format. Eine Studie des CRiFC in Zusammenarbeit mit dem Center for Coporate Reporting (CCR) in Zürich ermittelte 2019 für die Schweiz, dass 57 Prozent der 50 grössten börsenkotierten Unternehmen auf eine digitale Lösung des Geschäftsberichts setzen.

Usability first
Onlineberichte stehen an der Spitze der Nutzungspyramide. Responsive Formate sind ein Must, denn der Geschäftsbericht wird inzwischen neben dem Desktop auch auf Mobile rezipiert. Von zentraler Bedeutung ist eine gute Usability, die schnellen Zugriff auf relevante Inhalte bietet. Neben der Leserführung und einer intuitiven Navigation überzeugt ein Onlinebericht aber auch durch eine gute Suchfunktion. Interaktive Grafiken ermöglichen direkte Kennzahlenvergleiche.

Content bleibt King
Transparenz wird in der Finanzberichterstattung genauso erwartet wie inzwischen auch Informationen zu Umwelt, Sozialem und Governance (ESG). Qualitativ hochwertige Inhalte runden den «Pflichtteil» ab. Authentisch sein, persönlich kommunizieren, Vertrauen aufbauen – diesen Anspruch erheben viele Unternehmen für sich. Auch im Geschäftsbericht sollte dieser eingelöst werden. CEO und Verwaltungsratspräsident zeigen die Ziele des Unternehmens auf. Erfolgsgeschichten, Fallstudien und Mitarbeiterporträts geben einen Einblick ins Unternehmen und bringen dem Nutzer das Unternehmen emotional ansprechend nahe. Infografiken sind attraktiv und vermitteln komplexe Sachverhalte auf einen Blick. Videos und Animationen verbinden Informationen mit Unterhaltungswert und bauen so eine emotionale Bindung zum Betrachter auf.

Reichweite, Analytics und SEO-Optimierung
Digitale Lösungen bieten aber nicht nur inhaltlich mehr Möglichkeiten, sie erreichen auch eine breitere Zielgruppe und dienen genauso der Imagepflege und Kundenbindung wie andere Publikationen des Unternehmens. Durch Analytics wird der Erfolg des digitalen Berichts messbar gemacht. Im Abgleich mit den formulierten Key-Performance-Indikatoren kann in der Kommunikation reagiert werden und der digitale Geschäftsbericht von Jahr zu Jahr optimiert werden. Suchmaschinenoptimierung (SEO) schliesslich sorgt – oftmals zusammen mit Suchmaschinenmarketing (SEA) – für die gute Auffindbarkeit im Internet.

Sie haben Fragen oder wünschen weitere Informationen?
Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

Wir freuen uns auf Ihr Feedback.
Bärbel Jördens, Telefon +41 44 299 41 07, joerdens@infel.ch






Hier erfahren Sie mehr über unsere digitale Reporting-Lösung für die CSS Versicherung: Link